Vorstand

Die Regionalverwaltungen sind Dienstleistungszentren für die Kirchengemeinden und andere kirchliche Institutionen in der Region. Die Regionalverwaltungsverbände sind selbstständige Körperschaften des öffentlichen Rechts. Ihre Mitglieder sind die Dekanate der jeweiligen Verwaltungsregion. Derzeit gibt es im Kirchengebiet der EKHN zehn Regionalverwaltungsverbände mit je einer Regionalverwaltung als Verwaltungsdienststelle. Der Evangelische Regionalverwaltungsverband Rhein-Lahn-Westerwald ist einer davon. Er hat seinen Sitz in Nassau an der Lahn.

 

Grundlage für die Arbeit jedes Regionalverwaltungsverbandes sind die gesetzlichen Bestimmungen der EKHN, insbesondere das Regionalverwaltungsgesetz und die Regionalverwaltungsordnung, die die wesentlichen Aufgaben einer Regionalverwaltung darstellt.

 

Weiterhin gültig ist die Verbandssatzung, die für unseren Regionalverwaltungsverband in ihrer zuletzt geänderten Form vom 23.1.2016 bestimmend ist.

 

Abweichend von anderen Regionalverwaltungsverbänden wird der Vorstand direkt von den Synoden der beteiligten Dekanate gewählt. Die Amtszeit beträgt 6 Jahre.

Der amtierende Vorstand besteht aus den folgenden Mitgliedern:

 

Dekanat Nassauer Land:

 

Anja Beeres (Präses)

Astrid Ellermann (Mitglied der Synode)

Patrick Becker (Mitglied des Synodalvorstandes)

 

Dekanat Selters:

Wolfgang Weik – (Dekan)

Jessica Hess – (Mitglied der Synode)

 

Dekanat Bad Marienberg:

Bernhard Nothdurft – (Präses)

Dr. Frank Gries – (Mitglied des Synodalvorstandes)

 

 

Der Vorsitz wird von Dekan Wolfgang Weik wahrgenommen, er wird von Astrid Ellermann vertreten. Abweichend von anderen evangelischen Regionalverwaltungen hat der Evangelische Regionalverwaltungsverband Rhein – Lahn – Westerwald als Organ nur einen Verbandsvorstand.

Alle Mitglieder des siebenköpfigen Vorstandes sind ehrenamtlich tätig. Sie wurden von den Dekanatssynoden der Verbandsmitglieder gewählt, wobei das Dekanat Nassauer Land drei Mitglieder entsendet und die Dekanate Bad Marienberg und Selters je zwei Mitglieder. Die Mitglieder werden für die Dauer der Wahlperiode der Dekanatssynoden gewählt.

 

Rechtsgrundlagen

 

Als kirchlicher Verband sind wir eine Körperschaft des öffentlichen Rechts. Sowohl die Errichtung der Regionalverwaltungsverbände als auch deren Aufgaben und Finanzierung sind geregelt im Regionalverwaltungsgesetz (RVG) und der Regionalverwaltungsverordnung (RVVO), nachzulesen in der EKHN-Rechtssammlung

 

Die Aufgaben des Vorstandes ergeben sich aus der Verbandssatzung und sind in § 10 (1) aufgelistet